Hypnose

Hypnose in Köln

Herzlich Willkommen bei Hypnose Köln Süd! Die Frage „Was ist Hypnose?“ kann auf ganz unterschiedliche Arten beantwortet werden. Einerseits kann Hypnose neben dem Wachbewusstsein und dem Schlaf als ganz natürlicher dritter Bewusstseinszustand gesehen werden, der z.B. bei Tätigkeiten oder in Situation aktiv ist in denen wir ganz stark auf etwas konzentriert sind, beim Lesen eines Buches oder beim Schauen eines Filmes, sowie bei einer monotonen Autofahrt.

Hierbei kann die Hypnosetiefe stark variieren.

Eine andere Perspektive setzt den Fokus der Hypnose auf das Vorherrschen von Unwillkürlichem, also etwas das weitgehend unabhängig von unserem Willen mit uns und durch uns geschieht. Dabei kann dieser Vorgang oder dieses Verhalten uns durchaus bewusst sein, wie etwa bei Zwangshandlungen, die auch bei willentlichen Vermeidungsversuchen trotzdem ausgeführt werden müssen, nämlich unwillkürlich.

Durch tiefenpsychologisches Arbeiten in Hypnose kann der Klient Zugang zu diesen unbewussten und sehr wirksamen Anteilen des Selbst bekommen, die sonst im Alltagsbewusstsein keinen Raum erhalten. Durch diese Art der Hypnose erkennt und erfährt der Klient wertvolle Zusammenhänge zu seinem gegenwärtigen und vergangenem Leben. Es ist ein Weg zur Selbsterkenntnis, zur Weiterentwicklung in die gewünschte Richtung und ein Weg zur Heilung, zur Ganzwerdung.

In der analytischen Hypnose wird dieser Zustand auch genutzt, um uns unbewusste  Konflikte oder Defizite bewusst zu machen, zu akzeptieren und eine individuelle Lösung zu erarbeiten. Dieses ist besonders wichtig, da die gemachten Erfahrungen unser gegenwärtiges Erleben und Verhalten stark beeinflussen, die Vergangenheit also mit in die Gegenwart  hineinwirkt und auch unsere Zukunft mitbestimmt. Genauso kann auch die Bewertung der Vergangenheit das Erleben der Gegenwart bestimmen. Diese Art des Vorgehens ist für eine Vielzahl von Anwendungsgebieten angezeigt.

Im hypnotherapeutischen Prozess kann der Klient prägende Situation aus der Vergangenheit aus einer anderen hilfreichen Perspektive neu erleben und frei darüber sprechen, und mit Hilfestellung des Therapeuten so deren Einwirken auf das gegenwärtige Erleben beeinflussen.